Projekt Beschreibung

Kürzlich hat ein Golfgast aus Berlin unseren Club als „Welt-Erlebnisraum“ bezeichnet. Was für ein Kompliment! Aber tatsächlich ist unser Club eine Insel der natürlichen Schönheit, der sportlichen Herausforderung, der gesellschaftlichen Freude und des einmaligen Gourmet-Erlebnisses. Dabei hat jeder von uns Mitgliedern seine ganz persönlichen Prioritäten und Highlights, Momente, Situationen und Begegnungen, die uns mit Beuerberg verbinden. Mit unserer Mitglieder-Kolumne #mein Beuerberg wollen wir euch eine Plattform bieten, genau diese tollen Erlebnisse und wunderbaren Momente mit allen zu teilen. Jeder ist eingeladen, mitzumachen.

Voraussetzung: Der Text sollte nicht mehr als 2.500 Wörter haben (kann auch kürzer sein) – und wir brauchen ein Foto von Dir und einen kurzen Steckbrief. Name, Club-Zugehörigkeit seit …, Lieblings-Loch (Begründung mit einem Satz), Lieblings-Speise.

Mailt Text, Bild und Steckbrief an mein.beuerberg@gc-beuerberg.de 
Die Redaktion #mein Beuerberg (Robert Lübenoff, Wolfgang Follner) unterstützt euch gerne.

  • Clubmitglied seit: 16.06.2009

  • Lieblings-Loch:  Die 1. Meistens liege ich nach dem Abschlag auf der 18, komme aber anschließend immer besser über die Bäume.

  • Lieblings-Speise: Phad Char Gai

Golf, das ganz normale Leben und die Musik

Jeder passionierte Golfer kennt das Phänomen… irgendwie kreisen die Gedanken letztendlich doch immer um‘s golfen! Sei es als Metapher für’s Leben: mal hat man Glück (absolut verdient!), mal hat man Pech (absolut unverdient!!!), risk and reward zahlen sich nicht immer aus und – last not least – hinterher ist man immer klüger! Oder sei es im ganz normalen Alltag, wie z.B. im Auto zu sitzen und Musik zu hören. Ich habe schon seit längerem den leisen Verdacht, viele Interpreten sind ebenfalls passionierte Golfer und haben bei ihren Musiktiteln – zumindest unterbewusst – auch nur an’s golfen gedacht. Beispielhaft möchte ich an dieser Stelle meine ganz persönlichen Top Ten auflisten und gleich mit einem Klassiker beginnen:

1. The first put ist he deepest (Cat Stevens): Wer kennt ihn nicht… den ersten bergab-Put an der 8!

2. Fairway to Heaven (Led Zeppelin): Dieses wundervolle Gefühl mit dem zweiten Schlag an der 18 vor großer Kulisse auf dem Grün zu liegen!

3. Sultans of Swing (Dire Straits): Ideal für’s SZ-Kreuzworträtsel… anderes Wort für Single-Handicapper!

4. Hold the Line (Toto): Nur allzu oft unerhörtes Stoßgebet beim putten!

5. The Hook of Love (ABC): Häufig notwendiger Kunstschlag um’s Eck… klappt leider nie!

6. Tee amo (Umberto Tozzi): Howard’s Lieblings-Tee!

7. Slice Slice Baby (Vanilla Ice): Kann viele Ursachen haben… wahrscheinlich liegt’s am Driver!

8. Let it be (Beatles): Fester Vorsatz beim dritten verunglückten Abschlag hintereinander … (siehe 7.!)

9. Fade to Pray (Visage): Startet leicht links… bleibt links… und landet im Rough!!!

10. Albatross (Fleetwood Mac): 3 unter Par… kommt nicht allzu oft vor. Leider wohl auch deshalb viel zu selten gehörter Klassiker! Eignet sich ideal zum Entspannen nach der Runde!