Unsere Pflanzenwelt

Ganze Arbeit hat der Biber geleistet. Er ist von der 14 zur 15 umgesiedelt, nachdem wir die Bäume dort mit Schutzgittern versehen haben. Der Baum an der 15 hinter dem Grün war jetzt leider fällig. Biber sind geschützt.

Am Graben von Loch 2 hat sich Minze ausgebreitet. Sie wird regelmäßig von Erik geerntet. Er braucht sie für die vielen Hugos, die im Sommer getrunken werden.
Rechtes Bild: gelbblühende Wasserlilien.

So schön kann Unkraut sein. Das rosa Springkraut muss man jedoch in Zaum halten. Das geht leider nur durch Ausreißen mit Wurzel vor dem Absamen.

Linkes Bild: Blaue Lobelie?
Am Teich von Loch 12 Seerosen wurden vor ca. 7 Jahren in drei Farben von uns ausgepflanzt. Sie wachsen an den Teichen 12, 15 und 17.

Sorgen machen die Eschen. Seit einiger Zeit hat sich eine neue Schlauchpilzart auch in Bayern verbreitet. Leider kann man gar nichts tun. Eschen stehen an Loch 16 und auf unserem Parkplatz.

An Loch 2 und an der 17 wurden im Herbst 2011 zwei Spitzahorn gepflanzt. Der Spitzahorn hat eine wundervolle Herbstfärbung und gedeiht gut auf unserem Platz.

Unser alter Apfelbaum am 1. Abschlag ist vor 27 Jahren zum ersten Mal umgekippt. Wir haben ihn aufgerichtet, mit Pfosten gestützt und er hat es uns bis zum letzten Herbst 2012 mit üppigen Blüten und unglaublich vielen Äpfeln gedankt.

Am 26. November 2012 wurde der neue Baum, eine Zierkirsche gepflanzt. Sie hat im Frühling 2013 wunderschön geblüht und ist anschließend eingegangen. Im November 2013 wurde ein Ahorn an diese Stelle gepflanzt.

Unser Vorstandsmitglied und Jugendwart Herr Michael Philipps hat unserem Club einen neuen Baum, eine Blutbuche für das Fairway an Loch 17 gestiftet.